Technologie-Ecke / Web 2.0: Die Technologie verstehen

Web 2.0: Sicher haben Sie schon davon gehört! Aber was ist das eigentlich genau?

Auf dieser Seite wollen wir versuchen Ihnen den Begriff Web 2.0 näher zu bringen. Zudem erklären wir in einfachen Worten die Technik die beim Web 2.0 zum Einsatz kommt.

Unter Web 2.0 versteht man im allgemeinen Webanwendungen, die es einem Benutzer ermöglichen aktiv am "Geschehen" einer Webseite teilzunehmen. Also Inhalte selbst erstellen, löschen oder ändern zu können.

Einige bekannte Beispiele hierfür sind:
Flickr.com (Bilder), YouTube.com (Videos) und Wikipedia.de (Wissensenzyklopädie).

Web 2.0 und Ajax - Die neue Technik im Internet!
Web 2.0-Anwendungen bauen seit geraumer Zeit immer häufiger auf eine neue Technik, die unter dem Namen Ajax bekannt geworden ist. Diese an ein bekanntes Waschmittel erinnernde Abkürzung bedeutet (aus dem Englischen übersetzt) soviel wie: Asynchrones Javascript mit XML.

Tiefer in die Details dieser Technik einzusteigen, wäre an dieser Stelle zu weit ausgeholt. Wir wollen nun vielmehr auf die verschiedenen Vorteile eingehen, die dieser neue Ansatz mit sich bringt.

Für Technik-Interessierte kann hier jedoch noch der Artikel "Ajax: A New Approach to Web Applications" von Jesse James Garret empfohlen werden.

Neue Möglichkeiten durch Ajax-Einsatz

Ajax ermöglicht es einfache Webanwendungen mit Funktionen auszustatten, die bisher reinen Desktop-Anwendungen vorbehalten waren.

In der Regel werden Webanwendungen nach dem "Klicken-und-Warten-Prinzip" gesteuert. Nach jedem Klick auf einen Link (Hyperlink) wird dabei der gesamte neue Inhalt einer Webseite geladen. Dies drückt sich meist auch durch ein kurzzeitiges Weißwerden des Browser-Fensters aus.

Webanwendungen mit Ajax-Technologie weisen ein gänzlich anderes Verhalten auf. Neue Inhalte müssen nicht mehr "sichtbar" angefordert werden sondern können gezielt im Hintergrund nachgeladen werden. Der Benutzer kann währenddessen die Webanwendung im Vordergrund uneingeschränkt nutzen. Wartezeiten gehören bei solchen Webanwendungen somit der Vergangenheit an!

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Kommunikation mit dem Webserver im Hintergrund auch ohne ein aktives Klicken des Benutzers auf einen Link erfolgen kann. Dadurch wird es möglich den Benutzer einer Webanwendung permanent über neue Inhalte wie z.B. eingegangene E-Mails oder neue Termine zu informieren oder diese direkt anzuzeigen.

Prinzipiell kann unter Einsatz von Ajax-Technologie jede denkbare Desktop-Anwendung auch in Form einer Webanwendung realisiert werden. Mit dem Vorteil, dass eine Webanwendung von jedem beliebigen Computer aus verwendbar ist, sobald dieser über eine Internetverbindung und einen Browser verfügt.

Haben Sie Fragen oder Interesse an einer Webanwendung mit Ajax-Technologie? Kontaktieren Sie uns hier: Kontakt - Wir helfen Ihnen gerne weiter!